Kurpark
Inowroclawplatz
Fußgängerzone
Sielpark
Mindener Str.
Kanalstr. / Sültebusch
Britensiedlung
Bad Oeynhausener
Schweiz
Slider

Mindener Straße /
Kanalstraße /
Sültebusch

Die Fertigstellung der A 30n und die Umstufung der ehemaligen B 61 ermöglicht eine städtebauliche und kurortgerechte Entwicklung des Stadt- und Straßenraums. Vorgesehen ist der Rückbau der Kanalstraße und der Mindener Straße durch eine Verringerung der Barrierewirkung bzw. der Fahrspuren zur Attraktivierung des städtebaulichen Raumes. Besonderes Augenmerk wird durch die geplante Verortung des Radschnellweges entlang der Trasse auf die Förderung der Nahmobilität gelegt.

Der neuzugestaltende Straßenzug soll durch eine ausreichende Breite für die Rad- und Gehwegbereiche, eine Reduzierung der Flächen für den motorisierten Verkehr und Entwicklung qualifizierter Grünflächen das Sicherheitsgefühl für die Nutzer und die Aufenthaltsqualität erhöhen. Des Weiteren sollen intelligente Kreuzungs- und Lichtsignalschaltungen sowie ausreichende Querungsmöglichkeiten den motorisierten Durchgangsverkehr nachhaltig steuern und die Nahmobilität dynamisch fördern. Auf diese Weise soll die Vernetzung der Nord- und Südstadt wesentlich verbessert werden.

Im „Städtebaulichen Rahmenplan Brunnenstraße bis Herforder Straße“ wird derzeit die in südlicher Richtung an die Kanalstraße angrenzende Grünanlage Sültebusch untersucht. Als Teil der Stadtachse stellt die Grünanlage eine der bedeutendsten Nord-Südverbindungen für den Fuß- und Radverkehr in Bad Oeynhausen dar. In Folge der isolierten Lage nördlich des Bahndamms weist die Fläche ein geringe Aufenthaltsqualität auf. Die Unterführung sowie die bestehenden Treppenanlagen der Stadtachse sind stark sanierungsbedürftig. Die mit Städtebaufördermitteln bezuschusste Rahmenplanung hat die Erarbeitung von Maßnahmen zur städtebaulichen Nutzung, der Erhöhung der Aufenthaltsqualität und die Diskussion einer möglichen Neuverortung des Zentralen Omnibusbahnhofes ZOB auf einen Teilbereich der Grünfläche ,,Sültebusch“ mit direkter Bahnhofsanbindung zum Ziel.

Mindener Straße /
Kanalstraße /
Sültebusch

Die Fertigstellung der A 30n und die Umstufung der ehemaligen B 61 ermöglicht eine städtebauliche und kurortgerechte Entwicklung des Stadt- und Straßenraums. Vorgesehen ist der Rückbau der Kanalstraße und der Mindener Straße durch eine Verringerung der Barrierewirkung bzw. der Fahrspuren zur Attraktivierung des städtebaulichen Raumes. Besonderes Augenmerk wird durch die geplante Verortung des Radschnellweges entlang der Trasse auf die Förderung der Nahmobilität gelegt.

Der neuzugestaltende Straßenzug soll durch eine ausreichende Breite für die Rad- und Gehwegbereiche, eine Reduzierung der Flächen für den motorisierten Verkehr und Entwicklung qualifizierter Grünflächen das Sicherheitsgefühl für die Nutzer und die Aufenthaltsqualität erhöhen. Des Weiteren sollen intelligente Kreuzungs- und Lichtsignalschaltungen sowie ausreichende Querungsmöglichkeiten den motorisierten Durchgangsverkehr nachhaltig steuern und die Nahmobilität dynamisch fördern. Auf diese Weise soll die Vernetzung der Nord- und Südstadt wesentlich verbessert werden.

Im „Städtebaulichen Rahmenplan Brunnenstraße bis Herforder Straße“ wird derzeit die in südlicher Richtung an die Kanalstraße angrenzende Grünanlage Sültebusch untersucht. Als Teil der Stadtachse stellt die Grünanlage eine der bedeutendsten Nord-Südverbindungen für den Fuß- und Radverkehr in Bad Oeynhausen dar. In Folge der isolierten Lage nördlich des Bahndamms weist die Fläche ein geringe Aufenthaltsqualität auf. Die Unterführung sowie die bestehenden Treppenanlagen der Stadtachse sind stark sanierungsbedürftig. Die mit Städtebaufördermitteln bezuschusste Rahmenplanung hat die Erarbeitung von Maßnahmen zur städtebaulichen Nutzung, der Erhöhung der Aufenthaltsqualität und die Diskussion einer möglichen Neuverortung des Zentralen Omnibusbahnhofes ZOB auf einen Teilbereich der Grünfläche ,,Sültebusch“ mit direkter Bahnhofsanbindung zum Ziel.

Kontakt

Stadt Bad Oeynhausen
Janina Kracht
Schwarzer Weg 6
32549 Bad Oeynhausen
Tel.: 05731  14-2102
E-Mail: j.kracht@badoeynhausen.de

Stadt Bad Oeynhausen
Elmar Kuhlmann
Schwarzer Weg 6
32549 Bad Oeynhausen
Tel.: 05731  14-2124
E-Mail: e.kuhlmann@badoeynhausen.de

Kontakt

Stadt Bad Oeynhausen
Janina Kracht
Schwarzer Weg 6
32549 Bad Oeynhausen
Tel.: 05731  14-2102
E-Mail: j.kracht@badoeynhausen.de

Stadt Bad Oeynhausen
Elmar Kuhlmann
Schwarzer Weg 6
32549 Bad Oeynhausen
Tel.: 05731  14-2124
E-Mail: e.kuhlmann@badoeynhausen.de

Top